Petition des ‚Guardian‘ gegen FGM – bitte unterschreiben Sie!

Quelle: EuropeNews

Vorwort von Womenforfreedom:

Womenforfreedom hat sich bei der OSZE Konferenz in Warschau gemeinsam mit anderen Menschenrechtsorganisationen für eine wirksame Strafverfolgung von FGM eingesetzt. Der britischen Botschafter, der direkt angesprochen und darauf aufmerksam gemacht wurde, dass es in seinem Land – bei allen guten Absichten –  noch keine Verurteilung gegeben habe, verwies in seiner Antwort auf die vielen Initiativen, die das Land bereits gestartet habe. Die Videos können Sie auf unserer Webseite ansehen.

BITTE MITMACHEN! Bis jetzt hat die Petition des Guardianmehr als 100.000 Unterschriften gebracht.FGM ist die frauenfeindlichste Tat, die man sich in seiner Phantasie ausdenken kann. Würden sich die bösartigsten Frauenhasser zusammentun, um sich die schlimmste Folter für eine Frau auszudenken, so würden sie ganz sicher nicht auf solch eine Grausamkeit kommen.

Zur Erinnerung und für all jene, die nicht wissen was FGM ist: Bei der Genitalverstümmelung wird die Klitoris kleiner Mädchen unter unvorstellbar unhygienischen Umständen und ohne Betäubung oder medizinische Hilfsmittel entfernt.

Die Klitoris ist ein Nervenbündel, das den Frauen sexuelle Freude bringen soll. Die Beschneidung geht manchmal sogar so weit, dass die Vagina der Frauen zugenäht wird, so soll die Frau bis zur Heirat ihre Jungfräulichkeit bewahren. In der Hochzeitsnacht wird die Naht mit einem Messer geöffnet. Weiterlesen